Theater Heidekraut Logo

„Infi…..zierende“ Gefühle

Eine neue Auftragsarbeit für Theater Heidekraut. Aufführungen im September/Oktober 2022.

Eine schräge Collage, gefüllt und angereichert mit unglaublichen Irritationen des Lebens mit einer gehörigen Portion Wahnsinn. Wir brechen Tabus, verschieben Grenzen, verblüffen und faszinieren mit berührenden, verstörenden, albernen und originell-eigenwilligen „infi…zierenden“ Gefühlen. Wie Albert Einstein schon sagte:“ Der reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert“. Wir empfehlen: Kommen Sie!

Theater Heidekraut Logo

Die Theatergruppe Heidekraut hat uns mit der Durchführung von Workshops für neu akquirierte und bestehende Mitglieder beauftragt. Die Workshops münden dann in geplante Aufführungen voraussichtlich im September/Oktober 2022. Wir freuen uns auf die spannende Arbeit mit den motivierten Mitgliedern und die Aufführungen von „Infizierende Gefühle“.

Theaterpädagogin und Regisseurin Anschi Prott
Feedback von den theaterpädagogischen Workshops zu Biedermann und die Brandstifter
, ,

Vielen lieben Dank an alle Schülerinnen, Schüler und Lehrer, die sich auf unsere theaterpädagogischen Workshops als Vorbereitung zu einem Vorstellungsbesuch von Biedermann und die Brandstifter eingelassen haben! Es hat super Spaß gemacht!

Hier ein Artikel zur theaterpädagogischen Kooperation mit dem Gymnasium Kirchseeon.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus den vielen tollen „Kritiken“:

“Biedermann und die Brandstifter” ist meiner Meinung nach ein durchaus schwer zu inszenierendes Stück, das aber von Anschi Prott sehr gut umgesetzt wurde. Mit hat besonders gut gefallen, dass nur sehr wenige Requisiten auf der Bühne waren und so der schauspielerische Anspruch gesteigert wurde. […] Mir hat der Chor etwas gefehlt, da Anna meiner Meinung nach als Ersatz die Funktion des Chores nicht voll umsetzen kann. Insgesamt war es eine sehr gelungene Inszenierung, die klare Schwerpunkte auf die Aussage des Stückes als „Lehrstück ohne Lehre“ setzt.
(Felix, 15 Jahre)

[…] Dadurch, dass der Chor durch den Verfasser ersetzt wurde, wurde das Publikum gut ins Stück einbezogen. Der Verfasser hat als Antagonist von Schmitz und Eisenring durchaus gut mit Biedermann konversiert. Sehr gut hat mir außerdem der Dank der Schauspieler ans Publikum gefallen.
(Schüler, 15 Jahre)

[…] Ich fand es sehr gut, dass der Chor durch eine einzelne Person ersetzt wurde – das hat das Stück verändert. In dem Buch kam es so rüber, dass Herr Biedermann den Chor nicht hören kann, aber in dem Theater hat Biedermann sogar mit der Person des Verfassers gesprochen. Ich habe mir einige Stellen ganz anders vorgestellt, aber nachdem ich das Stück gesehen habe, würde ich es genau so lassen und nichts verändern.
(Julia, 14 Jahre)

[…] Das Stück war vor allem gut inszeniert, viele überraschende Momente und Wendungen sorgten für durchgehende Spannung und haben sogar uns, einen Haufen lauter Jugendlicher, zum Nachdenken angeregt und während der Vorstellung ruhig und interessiert auf den Plätzen gehalten, da der Humor sogar unsere Altersklasse sehr gut getroffen hat. Ich glaube, ich spreche nicht nur für mich, wenn ich dieses Stück jeder Person einwandfrei empfehlen kann.
(Erik, 15 Jahre)

Der Inszenierung von Anschi Prott muss ich große Bewunderung aussprechen. Besonders die Aufteilung der Bühne im Zusammenspiel mit den Lichteffekten und den Kostümen spiegelte die Groteske beeindruckend wider. Das schauspielerische Niveau war sehr hoch. […] Fasziniert hat mich besonders die Rolle der Anna, wobei mich ihr Verhalten zunächst sehr verwirrt hat, da sie sich komplett entgegengesetzt zu der im Buch zugedachten Rolle verhielt. Dennoch bin ich der Meinung, dass man ohne die Auseinandersetzung mit dem Buch im Unterricht den tiefgründigen Hintergrund nicht erkannt hätte. […]
(Schülerin, 14 Jahre)

“Liebe Frau Prott, herzlichen Dank für die professionelle und ideenreiche Aufbereitung des Workshops! Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, durch Sie einen anderen Zugang zu ‘Biedermann und die Brandstifter’ zu gewinnen.”
(Klasse 9 b Geretsried)

Auch wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte!

Sylvia Haas

Wir haben auf Youtube den ersten Teaser für Biedermann und die Brandstifter veröffentlicht. Und wieviel Biedermann steckt in Dir? Demnächst mehr auf unserem Youtube-Kanal. Auf Facebook unter https://www.facebook.com/theateristmehr könnt Ihr uns liken, dann kriegt Ihr solche Neuigkeiten direkt mit – denn es folgen weitere Teaser. Mehr zur Inszenierung gibt es hier.