Slide background

Heidelberger Theaterpreis 2018!

Heidelberger Theaterpreis PUCK Publikumspreis
Slide background

Eigene Inszenierungen

Auftragsinszenierungen

Slide background

Projekttage rund um unsere Inszenierungen

Einführung und Nachbesprechung

Individuelle Workshops

Slide background

Rollenstudium

Schauspieltraining

Stimmliche Präsenz

Regie und Dramaturgie

Theater ist mehr!

Ich wäre nichts, wenn ich bliebe, was ich bin.
Johann Wolfgang von Goethe

Theater ist ein Denkraum, Theater ist Anregung zur Reflexion, Theater ist Anregung zur Veränderung. Theater schärft kritisches und politisches Bewusstsein. Theater ästhetisiert Zeitgeist. Theater zeigt gesellschaftliche Zustände. Theater ist der Motor, uns stets daran zu erinnern, nie müde zu werden, uns zu hinterfragen.

Theater

Eigene Inszenierungen mit dem Ziel, mit der dramaturgischen Umsetzung den aktuellen Zeitgeist zu treffen.

Auftragsarbeiten für etablierte Bühnen oder ambitionierte Amateurbühnen.

Theaterpädagogik

Theaterpädagogische Angebote, die den Theaterbesuch mit Ihrer Klasse spannend und lebensnah machen:

Projekttag/-stunden bzgl. Inszenierungen des tim-Theater.
Einführung und Nachgespräch.

Theaterkurse

Rollenstudium, Schauspieltraining, Hilfestellung bei Regie und Dramaturgie oder komplette Übernahme.

Stimmliche Präsenz und Souveränität – auch für Manager geeignet!

Letzte Stücke

Name: Sophie Scholl

Name: Sophie Scholl

Unsere neue Produktion. Premiere: 15. März 2017 im Teamtheater Tankstelle, München.

Biedermann und die Brandstifter

Wiederaufnahme vom 9. bis 18. Februar 2017 im Teamtheater Tankstelle, München.

Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt

Die Physiker

Vorerst letzte Aufführung am 30. Oktober 2016 in Unterföhring.

Neuigkeiten

Leseprobe für "Ja wo gibt's denn sowas?" Corona-konform per SkypeAndreas Prott

Bürgerbühne reloaded - neues Corona-geeignetes Stück

, , ,
Leider kam der Bürgerbühne Unterföhring Corona in die Quere. Statt des ursprünglich geplanten Stücks "Das bayerische Amtsgericht im Königlichen Bürgerhaus" wird das Corona-geeignete Ersatzstück "Ja wo gibt's denn so was?" mit Texten von Philip Arp und Anschi Prott aufgeführt.
Wunschpunsch - Beeltzebub Irrwitzer (Michael Gammel)Andreas Prott https://www.andreasprott.de

And the Mohr goes to...

, , ,
Luise Kinseher und "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" belegten den zweiten und dritten Platz beim Publikumspreis Unterföhringer Mohr 2019.

Infoabend Bürgerbühne Unterföhring am 7. Oktober 2019

, ,
Am 7. Oktober 2019 19:30 ist es so weit. Im Bürgerhaus Unterföhring findet der Infoabend zu unserem neuen Projekt für die Gemeinde Unterföhring statt. Wir werden mit Unterföhringer Bürgern ein Stück zum 10-jährigen Jubiläum des Bürgerhauses inszenieren.
Gedächtnis des Wassers© Copyright by Andreas Prott

Gedächtnis des Wassers - Auftragsarbeit für Theater Heidekraut

Die Theatergruppe Heidekraut hat Anschi Prott mit einer neuen Auftragsarbeit betraut: Die Arbeiten für die absurd anrührende Komödie "Gedächtnis des Wassers" von Shelagh Stephenson haben begonnen.
Wunschpunsch - Geldhexe Tyrannja Vamperl (Nadja Becker) und Beeltzebub Irrwitzer (Michael Gammel)Andreas Prott https://www.andreasprott.de

Junges Bürgerhaus Unterföhring - Premiere Wunschpunsch

, , ,
Am 12. Januar 2019 war Premiere für die zweite Saison "Junges Bürgerhaus Unterföhring". Unter Regie von Anschi Prott haben junge Unterföhringer Bürger das Stück "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch auf die große Bühne im Bürgerhaus Unterföhring gebracht.
Andreas Prott https://www.andreasprott.de

Junges Bürgerhaus Unterföhring - Endproben Wunschpunsch

, ,
Die 2. Saison Junges Bürgerhaus Unterföhring geht in die finale Phase. Wir bauen für das Stück "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" alles auf der Bühne zusammen und gehen in die Endproben.

Stimmen

Die Regie hat unglaubliche Vorarbeit geleistet (Dramaturgie), das hat sich sehr positiv auf den Probenprozess niedergeschlagen. Die Arbeit mit „Subtext“ macht Text lernen zu Hause nahezu überflüssig. Lerneffekt: Kolossal!

Sylvia HaasEnsemblemitglied "Der Besuch der alten Dame"

Anschi Prott hat uns bei der Neuinszenierung von dem Theaterstück „Gedächtnis des Wassers“ von Shelagh Stephenson mit viel Engagement und Herzblut zu schauspielerischen Bestleistungen getrieben.

Claudia RehmstedeGründungsmitgliedGruppo di Grappa

Anschi Prott erläuterte die Hintergründe ihrer Inszenierung, was für die Jugendlichen sehr aufschlussreich war.
Wir hoffen, mit diesem Angebot vielen jungen Leuten einen positiven ersten Zugang zum Theaterleben ermöglicht zu haben. Auf jeden Fall werden wir unsere Kooperation mit Frau Prott gerne fortsetzen, zum Beispiel im Rahmen von Theaterworkshops oder Probenbesuchen.

Alexandra EberhardtFachschaft DeutschGymnasium Kirchseeon

Schüler wie auch Lehrer waren von Anschis Workshops begeistert!
Es hat sich wieder gezeigt, wie wichtig Theater  in der Schule ist: die Schüler lernen im Spiel, Emotionen authentisch zu zeigen, sich überzeugend zu präsentieren, ihre Möglichkeiten und Grenzen auszuloten. Mit Spaß und Motivation lernt jeder viel über sich und die Anderen! Eine sehr effektive Methode…meines Erachtens sollte Theaterpädagogik eine feste Einrichtung an jeder Schule werden!

Silja BernerLehrerinStaatliches Gymnasium Kirchheim

Anschi Prott hat mich professionell und mit unglaublich kreativen Anstößen für die Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule vorbereitet.

Şahika TetikSchauspielschulanwärterin

Der einführende Workshop zu Biedermann und die Brandstifter lohnte sich für die Klasse auf jeden Fall. Durch die offene, extrovertierte Art von Anschi Prott erhielten die Jugendlichen Einblicke in die Welt des Theaters und konnten selbst ihre spielerischen Fähigkeiten erproben, was der Klasse sehr viel Freude bereitete. Wie nebenbei vertieften sie zudem ihre Kenntnisse über das Stück, sodass sie optimal auf den Theaterbesuch vorbereitet waren. Das Angebot zu einem solchen Workshop kann man nur weiterempfehlen.

Nina SailerStR, DeutschlehrerinGymnasium Geretsried

Was ich bei Anschi vor allem neu gelernt habe, war, dass die dramaturgische Vorarbeit der Regie für das Gelingen einer Produktion so wichtig ist.

Beispiel: Warum sind die Eltern bei „Frau Müller muss weg“ so und nicht anders angelegt? Was macht ihre Not aus? Warum handeln sie so? Außerdem hat Anschi den Text für Amateure so angepasst, dass auch sie authentisch und glaubwürdig auf der Bühne stehen können.

Ihre Detailarbeit bei der Regie, ihre Genauigkeit, ihre Beharrlichkeit für hohe Qualität – auch im Amateurtheater – finde ich großartig. Auch wenn man anfänglich keinen richtigen „Zugang“ zur Rolle findet, motiviert sie ständig und gibt liebevoll konstruktive Kritik, bis die Rolle „sitzt“ und man selbst auch sehr zufrieden ist.

Mario HänelDarstellerTheatergruppe Heidekraut